Archive

Archive for the ‘Neulich im Netz…’ Category

Helden des Alltags

4. Januar 2011 1 Kommentar

Ich hab’s endlich geschafft und mir einen Serverplatz gekauft.
Jetzt findet ihr die aktuellen Updates und Blogs also nicht mehr hier, sondern unter Heldenblog.net! Dort ist jetzt noch einiges zu tun und ich muss erst einmal die WordPress-Software kennenlernen, aber ich bin guter Dinge, dass das in den nächsten Tagen alle geschafft werden kann.
Vorerst habe ich dort zwar auch das hier vorherrschende Design benutzt, das wird sich aber demnächst ebenfalls ändern. Individueller werde.

Ich freue mich, euch auf meiner neuen Seite begrüßen zu können! :)

Silvester 2010 -24h wach!

31. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Los geht es also. Mal schauen wie und wie lange ich die 24h wach durchhalte. Unten das erste Video, in dem ich das erste mal mein noch ziemlich verpenntes Gesicht ins die Kamera halte und mal eben nebenbei irgend ne Leitung ins Micro schreit.
Ich hatte die Leute, bei denen ich feiere noch nicht vorgewarnt, darum die Aufnahme im Bad. ;)

Und hier nun Video Nr 2.
Diesmal mit Jana, meiner Gastgeberin und Mina – ihrer rolligen Katze. Sowas passiert mir ständig. Weibliche Wesen in meiner Nähe werden rollig. Es ist ein harter Job. Aber einer muss ihn machen.
Außerdem zeige ich kurz ein wenig unsere Vorbereitungen zur „Rock“-Party.

Hier habt ihr nun den nächsten Teil.
Diesmal mit Sturmlocke, Rockband und VIP-Lounge.
Und der Erkenntniss, dass ich mirgen nen Partner vür Mina im Kopf haben werde. (mieses Wortspiel, ich weiß…)

Und hier Teil 4.
Was hat Spongebob Schwammkopf mit Rock zu tun?
Nichts… aber ihr erfahrt es trotzdem. :D

Weiter gehts hier später!
Wer weiß, was hier dann passiert. Im Moment versuchen hier gestanden Manner den Ton von Nightwish zu treffen… oO
Falls ich es hinbekomme, auch mal ein paar Bilder.

Start Your Wreckbook!

5. Dezember 2010 9 Kommentare

Da sich nun mittlerweile 4 weitere Kreativköpfe gefunden haben, es Sonntag ist und man bei dem Wetter eh nichts bessere zu tun hat, fangen wir heute einfach mal spontan an, unser Wreckbook zu gestalten!

Aufgabe #1 gebe ich vor. Erfüllt haben solltet ihr sie bis Sonntag kommender Woche, also öhm… den 12.12.2010. Aber keine Angst – sie ist ganz einfach! :D
Am Sonntag dann präsentiert ihr euer Ergebnis auf eurem Blog mit ’nem Bild und ’nem Trackback/Link zu diesem Eintrag hier. Und ich werde natürlich ebenfalls einen Eintrag tätigen, der auf euren Blog verweist.
Während dieser Woche wären Vorschläge zur Gestaltung der nächsten Seite super. Schreibt sie mir in die Comments oder per Mail.
Wer noch mit einsteigen will, kann das natürlich jederzeit gerne tun! Einfach nen Blogeintrag schreiben, hierher verweisen und ’ne kurze Anmerkung in den Comments hinterlassen, damt ich bescheid weiß. Dann steht ihr auf der Liste. :)

Aufgabe #1:

Gestalte das Cover deines Wreckbooks!
Bedingungen: Es muss das Wort „Wreckbook“ vorkommen.

Ich freue mich auf die ergebnisse! :D

Teilnehmende Blogs:
Ausynja
Creative Blurbs
Feronia
Kathrin

Bester Blogeintrag der Welt bei Uarrr

5. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Lange nichts mehr von mir gehört/gelesen. Ich weiß.
Und jetzt auch nur kurz, weil ich quasi wieder aufm Sprung bin.
Aber ich muss euch kurz noch auf ’nen Blogeintrag bei Uarrr.org aufmerksam machen. Denn er ist der fucking beste Blogeintrag der Welt!!!!111einself

Eat that!

Kategorien:Da war noch was..., Neulich im Netz... Schlagwörter: , ,

Blogparade: My Wreckbook

13. November 2010 8 Kommentare

Vor kurzem habe ich auf der Seite einer Followerin gelesen, wie sie die nächste Seite ihres“Wreck this Journal“ hat füllen müssen und das gemacht hat.
Das ist ein Büchlein, das man sich kaufen kann und auf jeder Seite findet man eine Aufgabe, wie oder was man mit der Seite tun soll. Dabei ist es völlig egal, WIE genau diese Aufgabe aussieht. Das kann von Zerknittern, Durchlöchern und Zerreißen bis zu Bekleben, Bemalen und  Bügeln sein.
Eigentlich eine coole und recht kreative Idee. Ähnlich, wie das Projekt 365 bekommt man am Ende einen coolen Zeugen der letzten Zeit.
Okay… aber irgendwie finde ich es doof, für so etwas Geld ausgeben zu müssen. Und sowieso ist es doch viel lustiger, kreativer und persönlicher, wenn man sich selbst ausdenkt, was man mit den Seiten anstellt.

Also starte ich hiermit eine Blogparade.
Besorgt euch ein Notizbuch – Das Format ist egal (mindestens A6 wäre aber angebracht) und auch, ob liniert, kariert oder ganz weiß, interessiert nicht.
Dann wird… sagen wir… jeden zweiten Freitag hier auf meinem Blog ein Vote über 2 Tage gestartet, welche die nächsten 5 Aufgaben sind und jeder hat dann wieder 2 Wochen lang Zeit, diese Aufgaben zu erfüllen und das ganze dann dokumentarisch auf seinem Blog festzuhalten.
Woher die Aufgaben kommen? Na von uns!
Ihr schreibt mir per Mail oder in die Comments, eure Ideen und ich werde diese dann gesammelt zur Auswahl stellen. Die 5 mit den meisten Votes gewinnen und werden durchgeführt.

Natürlich kann das Ganze nur dann funktionieren, wenn genügend Leute mitmachen und von dieser Aktion wiederum auf ihren Blogs berichten. Ihr und eure Kreativität seid also gefragt! Schreibt mir hier in die Kommentare, wenn ihr mit eurem Blog mitmachen wollt und ich werde euch in die Liste einschreiben; erstellt außerdem einen kurzen Bericht mit einem Link hier her auf eurem Blog und schlussendlich besorgt euch – wenn nicht schon vorhanden – ein Notizbuch, dass ihr nach Lust und Laune bearbeiten könnt!

Ich freue mich drauf und hoffe auf reges Interesse! :D

Blogs, die mitmachen:
Kathrins Wahnsinn

#Twalloween

11. Oktober 2010 3 Kommentare

Sie naht, die Zeit der Dämonen, Hexen und Teufel.

Jener heidnische Brauch, der uns früher erzittern ließ, Gefäße für umherewandelnde Seelen auftsellen ließ.
Die Zeit, die wir jetzt mit #Twalloween zu unserer Zeit machen!
Schönen Gruß an die alten Kelten, die sich spätestens JETZT in ihren Gräbern umdrehen dürfen – wir feier Halloween zusammen im Twitter. #Twalloween eben.
Eine kleine, witzige Aktion unter uns twittervernarrten Freunden und Followern.
Wir wollen mindestens Bilder!
Macht uns einen #Twalloween-Avatar. Das kann eine Verkleidung sein, die ihr anhabt, oder auch eine schöne Fotomontage. Wichtig ist: Gruselig soll sie sein!
Wann? Na ein Tag ist für uns alle nicht genug, oder?
Weil viele schon Samstag „reinfeiern“ geht die Aktion von Samstag, dem 30.10.2010 ab 20:00 bis Sonntag, den 31.10.2010 bis 00:00.

Natürlich dürft ich auch mehr, als nur euren Avatr verändern. Gern auch euren Twitter-Profil-Hintergrund oder ihr verlinkt Videos oder Tonspuren. Oder berichtet in eure Blogs von euren Geisterstunden. Seid kreativ! :)
Wichtig ist nur, dass ihr den Link, sowie den Hashtag #Twalloween im Twitter postet, damit es auch alle sehen und kommentieren können.

Ich freue mich schon auf all die Zombies, Hexen, Dämonen, Teufel, Geister und und und! :D

360

17. September 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Wer mich kennt, weiß, dass ich jede Menge Interessen habe. Viele Hobbys – meist so viele, dass ich gar nicht dazu komme, alles so oft und viel zu machen, dass ich wirklich gut darin würde.
Dennnoch zieht sich, neben meiner Passion, dem Lesen und Schreiben, eine Sache ebenfalls wie ein roter Faden durch mein Leben: Die Fotografie.
Angefangen bei der klassischen, analogen Kompaktkamera, die man noch aufziehen durfte, über analoge Kameras, die aber schon automatisch den Film nachzogen, über meine geliebte EXA 1c – meiner ersten Spiegelreflexkamera, die aber ebenfalls noch aufzuziehen und mit „echtem“ Film war bis hin zu meiner aktuellen ‚good old lady‘, meiner Canon EOS 300d, hat mich dieses Hobby sicher mehrere tausend Fotos schießen lassen. Wieviele davon brauchbar sind oder waren, sei mal dahin gestellt.
Fotografie gibt mir eine gewisse Art von Freiheit. Es ist so ein Hobby, bei dem man – genau, wie beim Schreiben – all seine Gefühle und Emotionen in die Sache einfließen lassen kann. So etwas brauche ich. Und darum bin ich immer etwas deprimiert, wenn ich daran denke, dass ich diese, für mich so wichtige Sache, eigentlich sehr vernachlässige.
Ich brauchte ein Projekt.
Ich wollte mich mal als Amateur-Portrait-Fotograf im Internet anbieten. Aber ehrlich gesagt, halte ich mich nicht für gut genug. Und dieser Hintergedanke ist bei derlei Jobs tödlich.
Dann wollte ich als Cosplay-Fotograf  arbeiten. Die Idee besteht immernoch. Doch sind die Gelgenheit, die sich für diese Art der Fotografie bieten zumeist auf Conventions, die nicht nur sehr weit weg (Kassel, Köln, Leipzig, Bonn, …) sondern auch recht kostspielig und eben auch an Termine gebunden und lassen sich nicht immer dann zwischendurch mal machen, wenn man gerade Lust hat.

Nun habe ich bei einer neuen Followerin bei Twitter ein interessantes Projekt entdeckt.
Auf ihrer Seite berichtet sie darüber, dass sie 365 Tage lang, jeden Tag ein Foto von sich macht und hochläd. Prinzipiell ist das nichts anderes, als das, was Dailybooth auch tut, jedoch irgendwie in einem anderen Rahmen und Stil. Es gibt keine weiteren Regeln. Die Bilder können jeglicher Art sein – sie müssen nur sich selbst abbilden.
Diesem Projekt schließe ich mich jetzt an. Ich finde die Idee super und habe nach 360 Tagen (ich werde Kaufmann – bei mir hat ein Jahr nur 360 Tage! ;) ) außerdem ein schönes „Foto-Tagebuch“. Und da ich ein sehr nostalgischer Mensch bin, ist das die Kirsche auf dem Sahnehäupchen.
Vielleicht werde ich damit schon heute anfangen. Vielleicht auch erst am Wochenende. Aber ich freue mich schon sehr darauf…

Die Fotos werde ich übrigens im entsprechenden Album auf meinen flickr-Account hochladen. Wen es also interessiert und wer es mitverfolgen möchte, kann das dort herzlich gern machen.