Guter Witz. Alles Lacht.

20. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Ähnelt alles einer griechischen Komödie…

„Das Leben ist eine Komödie für den Denkenden und eine Tragödie für die, welche fühlen.“

Hippokrates

Advertisements
Kategorien:Da war noch was...

Bis bald!

14. Dezember 2010 4 Kommentare

Leute, ich hatte gerade Sport.
Und wie das bei Sport so ist, bekommt man dabei ziemlich gut den Kopf frei und einen klaren Gedanken. Ich sollte öfter Sport machen.
In jedem Falle weiß ich jetzt eines. Ich muss erst einmal weg.
Ich werde eine Weile von Twitter, Facebook, Messengern, StudiVZ, usw. weg sein. Für wie lange weiß ich noch nicht. Vielleicht für ein paar Tage. Vielleicht nur bis morgen. Vielleicht aber auch eine oder ein paar Wochen. Doch ich brauche Abstand. Ich muss ein weniger mehr für mich sein, mehr Zeit für mich haben, wieder Lesen, Schreiben, Fotografieren, Lernen und – vor allem – wieder klar denken.
Ich hab sowas viel zu lange hinausgeschoben. Aber jetzt…
Ich bin überall: Facebook, Jappy, Twitter, MeinVZ, Lokalisten, wer-kennt-wen, ICQ, MSN, Skype… und das zum Teil sogar doppelt. Ich brauch‘ einfach mal ne Pause

Ich werde meine Blogs aktuell halten und die meisten von euch haben auch meine Handynummer und können mich darüber jederzeit gern erreichen.

Ich bin mir ziemlich sicher, das wird nicht ohne Folgen bleiben. Wenn ich zu Twitter zurück komme, werde ich wohl einige Follower verloren haben. Einige werden sauer auf mich sein, andere sich freuen, wieder etwas von mir zu hören. Keine Ahnung, wie der Durchschnitt aussehen wird.
Doch es ist nötig. Für mich.

Also dann: Auf bald!

Start Your Wreckbook!

5. Dezember 2010 9 Kommentare

Da sich nun mittlerweile 4 weitere Kreativköpfe gefunden haben, es Sonntag ist und man bei dem Wetter eh nichts bessere zu tun hat, fangen wir heute einfach mal spontan an, unser Wreckbook zu gestalten!

Aufgabe #1 gebe ich vor. Erfüllt haben solltet ihr sie bis Sonntag kommender Woche, also öhm… den 12.12.2010. Aber keine Angst – sie ist ganz einfach! :D
Am Sonntag dann präsentiert ihr euer Ergebnis auf eurem Blog mit ’nem Bild und ’nem Trackback/Link zu diesem Eintrag hier. Und ich werde natürlich ebenfalls einen Eintrag tätigen, der auf euren Blog verweist.
Während dieser Woche wären Vorschläge zur Gestaltung der nächsten Seite super. Schreibt sie mir in die Comments oder per Mail.
Wer noch mit einsteigen will, kann das natürlich jederzeit gerne tun! Einfach nen Blogeintrag schreiben, hierher verweisen und ’ne kurze Anmerkung in den Comments hinterlassen, damt ich bescheid weiß. Dann steht ihr auf der Liste. :)

Aufgabe #1:

Gestalte das Cover deines Wreckbooks!
Bedingungen: Es muss das Wort „Wreckbook“ vorkommen.

Ich freue mich auf die ergebnisse! :D

Teilnehmende Blogs:
Ausynja
Creative Blurbs
Feronia
Kathrin

Bester Blogeintrag der Welt bei Uarrr

5. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Lange nichts mehr von mir gehört/gelesen. Ich weiß.
Und jetzt auch nur kurz, weil ich quasi wieder aufm Sprung bin.
Aber ich muss euch kurz noch auf ’nen Blogeintrag bei Uarrr.org aufmerksam machen. Denn er ist der fucking beste Blogeintrag der Welt!!!!111einself

Eat that!

Kategorien:Da war noch was..., Neulich im Netz... Schlagwörter: , ,

Blogparade: My Wreckbook

13. November 2010 8 Kommentare

Vor kurzem habe ich auf der Seite einer Followerin gelesen, wie sie die nächste Seite ihres“Wreck this Journal“ hat füllen müssen und das gemacht hat.
Das ist ein Büchlein, das man sich kaufen kann und auf jeder Seite findet man eine Aufgabe, wie oder was man mit der Seite tun soll. Dabei ist es völlig egal, WIE genau diese Aufgabe aussieht. Das kann von Zerknittern, Durchlöchern und Zerreißen bis zu Bekleben, Bemalen und  Bügeln sein.
Eigentlich eine coole und recht kreative Idee. Ähnlich, wie das Projekt 365 bekommt man am Ende einen coolen Zeugen der letzten Zeit.
Okay… aber irgendwie finde ich es doof, für so etwas Geld ausgeben zu müssen. Und sowieso ist es doch viel lustiger, kreativer und persönlicher, wenn man sich selbst ausdenkt, was man mit den Seiten anstellt.

Also starte ich hiermit eine Blogparade.
Besorgt euch ein Notizbuch – Das Format ist egal (mindestens A6 wäre aber angebracht) und auch, ob liniert, kariert oder ganz weiß, interessiert nicht.
Dann wird… sagen wir… jeden zweiten Freitag hier auf meinem Blog ein Vote über 2 Tage gestartet, welche die nächsten 5 Aufgaben sind und jeder hat dann wieder 2 Wochen lang Zeit, diese Aufgaben zu erfüllen und das ganze dann dokumentarisch auf seinem Blog festzuhalten.
Woher die Aufgaben kommen? Na von uns!
Ihr schreibt mir per Mail oder in die Comments, eure Ideen und ich werde diese dann gesammelt zur Auswahl stellen. Die 5 mit den meisten Votes gewinnen und werden durchgeführt.

Natürlich kann das Ganze nur dann funktionieren, wenn genügend Leute mitmachen und von dieser Aktion wiederum auf ihren Blogs berichten. Ihr und eure Kreativität seid also gefragt! Schreibt mir hier in die Kommentare, wenn ihr mit eurem Blog mitmachen wollt und ich werde euch in die Liste einschreiben; erstellt außerdem einen kurzen Bericht mit einem Link hier her auf eurem Blog und schlussendlich besorgt euch – wenn nicht schon vorhanden – ein Notizbuch, dass ihr nach Lust und Laune bearbeiten könnt!

Ich freue mich drauf und hoffe auf reges Interesse! :D

Blogs, die mitmachen:
Kathrins Wahnsinn

Nie

28. Oktober 2010 4 Kommentare

Er war immer korrekt.
Er war immer pünktlich, kam nie zu spät zur Arbeit. Sein Arbeitsplatz war immer ordentlich. Kein Auftrag wurde von ihm zu spät abgegeben, nie vergaß er einen Termin.
Er gratulierte immer pünktlich zum Geburtstag; selbst bei entfernt Bekannten. Er bezahlte immer pünktlich seine Steuern in voller Höhe und gab immer seinen Anteil an die GEZ.
Nie kam er mit ungewaschenen Haaren zur Arbeit, immer saß sein Krawattenknoten korrekt. Sein Hemd war immer gebügelt, der Anzug immer ordentlich gereinigt.
Er ging stets pünktlich zum Training und gab immer alles dort. Er machte seine Übungen zu Hause und aß immer pünktlich zu festen Zeiten.
Er behielt immer jedes Geheimnis für sich, das ihm anvertraut wurde, war stets ein guter Freund und hatte jederzeit einen guten Rat zu Hand. Nie verwehrte er anderen Hilfe und immer fuhr er die Partygäste heim.
Er rauchte nicht und nahm keine Drogen. Er hatte immer ein Brötchen oder etwas Vergleichbares für den Obdachlosen an der Ecke parat. Er ging stets wählen und akzeptiere jede Religion.
Oft brach er weinend vor dem Schlafengehen oder nach dem Aufstehen zusammen. Doch verließ er nie zu spät die Wohnung.
Er liebte guten Tee, hatte aber auch nicht gegen einen frischen gebrühten Kaffee.
Manchmal starrte er stundenlang an seine Zimmerdecke, ohne schlafen zu können, doch nie drückte er am Morgen die Schlummertaste seines Weckers.
Seine Uhr war immer nach der Atomzeit gestellt und die Miete ging jeden Monat pünktlich auf das Konto seines Vermieters ein. Alle zwei Wochen säuberte er die Treppe und goss seine Blumen, wie es auf dem Beizettel stand. Das Geschirr war immer abgewaschen und Staub immer gewischt und gesaugt. Die Akten waren immer sortiert, die Bücher alphabetisch geordnet.

An all das dachte er nicht eine Sekunde lang, als er sich vom Geländer abstieß und in die Tiefe fiel.

 

Kategorien:Gedankengänge, Lyrik Schlagwörter: , ,

Der alltägliche Wahnsinn

22. Oktober 2010 3 Kommentare

Meine Name ist Chris.
Ich kämpfe mit Göttern.

Aber scheitere an Milchpackungen…